Kona Grill und Element4

Geplaatst op 17 Januar 2017 door

Als nordamerikanischer Händler für die niederländische Element4 Kamin-Serie hat European Home ein gutes Auge für schönes Design. Hin und wieder haben wir das Vergnügen, mit den brillanten Köpfen zu sprechen, die für diese Designs verantwortlich sind. Diesen Monat setzen wir uns mit Sky Adler zusammen.

Sky Adler ist der Seniorleiter des Bereiches Architektur und Design für Kona Grill, einem exklusiven, auf Sushi und eine Reihe von Hand zubereiteter Cocktails spezialisierten Restaurant. Sky ist mit Design groß geworden als er in LA lebte und mehr als ein Jahrzehnt als Produktionsdesigner in der Filmindustrie arbeitete.

Was mir mit als erstes auffiel, als ich den neuen Kona Grill in Minnetonka, MN betrat, war die Theatralik des ganzen Geschehens.  Für den Eintritt über den roten Teppich wird man von einer gigantischen blauen LED-Blasen-Wand begrüßt. An der Bar schneidet der Sushi-Chef auf seiner beleuchteten Bühne Sashimi. Und wenn man schließlich abbiegt, wird man mit dem Blick auf einen zweieinhalb Meter langen durchsichtigen Kamin von Element4 verwöhnt, der dem Szenario Dramatik und Wärme verleiht.  

Wie haben Sie im Bereich Architektur und Design begonnen?

(Sky) Nach meinem Studienabschluss vor vielen Jahren bin ich nach LA gezogen und landete dort für 12 Jahre als Produktionsdesigner in der Filmindustrie. Dort habe ich an allen möglichen Projekten gearbeitet, wovon einige selbst mit Steve Spielberg und Wolfgang Puck waren. Es war nicht direkt die Richtung, die mir vorschwebte, als ich noch studierte, aber wenn man in Rom ist... du weißt schon.  

[Letztendlich] bin ich zurück nach Colorado gezogen und habe dort ein altes dreistöckiges viktorianisches Haus gekauft. Als ich ein Jahr lang daran gearbeitet hatte, wobei ich gleichzeitig auch noch an mehreren anderen Renovierungsprojekten arbeitete, erhielt ich einen Anruf von Marci Rude (VP Entwicklung für Kona Grill), der mir eine Stelle in seinem Team anbot.   

Ich arbeite dort erst seit 5 Jahren, aber in dieser Zeit haben wir schon 22 neue Restaurants und sieben Umbauten realisiert. Das Verrückte daran ist, dass ich in den ersten dreieinhalb Jahren nur mit drei anderen Kollegen gearbeitet habe. Inzwischen sind wir zu einem Team von 19 angewachsen.

Sky erzählte mir, dass er besonders stolz auf das Design des Außenbereichs für diesen Standort ist. Die Fassade ist sauber und zeitgemäß, aber gleichzeitig auch sehr offen und einladend.

Haben Sie als Kind schon gerne Sachen entworfen? Was würden Sie entwerfen?

Ich bin im Zeitalter der Farbstifte aufgewachsen und als andere Kinder Strichmännchen oder Blumen malten, war ich mit vorzeichnen auf Grundrissen beschäftigt. Als ich 9 oder 10 war, begann ich Modellhäuser zu bauen, mit komplizierten Dächern und ganz spezifischen Details, bis hin zu den Mustern der Polsterbezüge. Also ja, ich war schon etwas komisch. (lacht)

Mein Vater arbeitete am Bau und er entwarf und baute jedes Jahr ein neues Wohnhaus für uns, also was das betrifft, hatte ich von Kind auf eine recht enge Beziehung zu Bau und Design.  

Was hat die Design-Ästhetik des Kona Grills, den Sie mit entwickelt haben, beeinflusst?  

Als ich dazukam, wollten wir ein komplettes Update für Konas Image kreieren. Ich habe mir das Farbspektrum ganz neu ausgedacht und Blau-, Grau und Patina-Kupfertöne eingebracht, um ein Markenzeichen zu kreieren. Ich wollte auch neue Texturen, z.B. Kacheln, Beton und gerostetes Metall einbringen. Wenn man einen Kona Grill betritt, wird man ohne Pardon an die Elemente erinnert. Feuer und Wasser sind wesentlich für unsere Identität. Ich habe mich in allen meinen Entscheidungen durch diese Elemente leiten lassen, vom Kamin bis hin zum Aquarium und der speziellen Lichtfarbe, die den gesamten Raum durchdringt.

Das Esszimmer: Sky lacht, wenn er mir erzählt, dass es eine altbekannte Tatsache ist, dass Blau eigentlich eine Appetit unterdrückende Farbe ist, „aber manchmal muss man halt gegen die Regeln verstoßen“, sagt er nachdenklich.  Licht und Farbe erscheinen in diesem Raum besonders miteinander verbunden. Es gibt viele verschiedene Lichtquellen, das Aquarium, die LED-Wand, den Kamin und dann habe ich die Kronleuchter an der Decke noch gar nicht erwähnt.

Wie sind Sie auf das Beleuchtungs-Design für diesen Raum gekommen?

Ich bin der Ansicht, dass die Beleuchtung für jeden Raum von wesentlicher Bedeutung ist. Ich habe selbst ein ganzes Jahr Beleuchtung studiert, um besser zu verstehen, wie es funktioniert. Mit dem blauen Licht bin ich ein Risiko eingegangen, da es ja allgemein bekannt ist, dass es eigentlich ein Appetitunterdrücker ist (lacht), aber ich glaube, es ist ziemlich einzigartig für ein Restaurant. Hin und wieder muss man halt gegen die Regeln verstoßen.  

Ich wollte unterschiedliche Lichtfelder für verschiedene Aktivitäten schaffen. Alles war beabsichtigt und die Bar wird anders beleuchtet als der Essbereich, der wiederum anders beleuchtet wird als die Lounge, in der der Kamin den Raum erwärmt, ein Knistern und viel Dramatik inmitten all dieses Blaulichts erzeugt.  

Und warum haben Sie den Tenore 240 von Element4, einen doppelseitigen, transparenten Kamin, für diesen Raum ausgewählt?

Wie ich bereits sagte, ich kreiere gerne unterschiedliche Esserlebnisse in ein und demselben Raum, wobei ich auch die Verbindungsfähigkeit und Energie durchgehend zu erhalten versuche. Der doppelseitige Kamin ermöglicht eine bessere Sicht zwischen den Wänden und bietet mehr fürs Geld, da ein einzelnes Gerät in der Lage ist, zwei komplett verschiedene Atmosphären in den jeweiligen Raumhälften zu erzeugen. Der Reiz besteht darin, eine Trennung zwischen dem Patio und Speisesaal zu haben, aber dennoch hindurchblicken zu können, wobei das dynamische Flammenspiel die beiden Räume verbindet.

Sky entschied sich in seinem Design für den Tenore 240 transparenten Kamin, da dieser die Möglichkeit bietet, zwei spektakulär unterschiedliche Atmosphären zu schaffen und die Bereiche dennoch miteinander zu verbinden. Für die auf den Parkplatz ausgerichtete Seite blieb er bei diesem gewagten Design-Thema und kombinierte eine leuchtend blaue Flieseneinfassung mit hellorangen Deckstühlen.

Können Sie Ihren Design-Stil in ein paar Sätzen beschreiben?

Ich habe überhaupt keinen. (Lacht) Ich habe das Gefühl, dass ich in allen Stilen versiert bin. Was wir insbesondere für den Kona Grill kreiert haben, ist ein Stil, der modern und relevant ist, aber auch wiederum nicht so modern, dass er in einigen Jahren nicht mehr aktuell ist. Mein Stil ist sehr architektonisch, sehr sauber und doch gleichzeitig auch warm und einladend.

« Zur Übersicht
Kundendienst: +31 (0)38 420 90 20